Jugendfreizeit 2022

Nächste Jugendfreizeit:
18.05. – 21.05.2023

Du bist 15 Jahre oder älter?

Unsere Jugendfreizeit ist für dich genau richtig, wenn du im Frühjahr mal ein Wochenende ohne Eltern verbringen möchtest. Mit Gleichaltrigen in einem schönen Selbstversorgerhaus übernachten und ein tolles Programm erleben: Lagerfeuerabende, Kochen und Ausflüge erwarten dich – auch Spiel und Sport ist immer dabei.

Jugendfreizeit 2022

Von verrückten Optimisten und kletternden Wildkatzen

Vier Tage lang lachende Gesichter und ganz viel Optimismus – so lebten wir vom 25. bis zum 29. Mai im Naturfreundehaus im Gaistal. Und dazu hatten wir auch allen Grund, denn wir hatten ein tolles Wochenende mit netten Leuten und einem genialen Programm – geplant gemeinsam am ersten Abend.

Wir waren alle begeistert von den Ausflügen in die Natur: Freitags im Kletterwald nahe Pforzheim, klettern wir nicht nur, sondern stellten auch unsere Teamarbeit unter Beweis. Auch der angrenztende Tierpark lud noch zu einem Spaziergang ein. Am nächsten Tag erkundeten wir den Wald nahe des Hauses mit all unseren Sinnen, und bestritten den „Wildkatzenwalderlebniswanderweg“.

Auch die Programmpunkte in unserer Unterkunft machten riesig Spaß: Neben freien Workshops mit Batiken und Traumreisen, machten wir verschiedenste Gruppenspiele. Erwähnenswert ist hier das Wald-Wiesen-Pampa-Game, dass uns durch Haus und Gelände jagte und hitzige Diskussionen auslöste. Genauso verrückt und spannend war der „Flugzeugabsturz“. Bei diesem Spiel mussten wir uns im Team aus dem Haus evakuieren! Auch Abends hatte niemand Zeit sich zu langweilen, denn wir spielten Kartenspiele oder saßen gemütlich zusammen und sangen Lieder.

Es war ein großartiges, unvergessliches Wochenende, von dem wir noch viel viel mehr zu berichten hätten! Ein großes Dankschön an das Orga-Team, für die viele Mühe mit der Planung. Es war eine wirklich gelungene Jugendfreizeit!

Jugendfreizeit 2021

Endlich wieder Jugendfreizeit

Nach langer Ungewissheit konnten wir am 18.06. aufbrechen, um gemeinsam das Baden-Powell-Haus in Gengenbach unsicher zu machen. Die Vorfreude im Bus bei der Anreise war riesig: Ja, die Jugendfreizeit 2021 konnte tatsächlich stattfinden und wir wollten das Beste aus den kommenden drei Tage machen.

Nach der Ankunft stellten wir gemeinsam ein Programm für unser Wochenende auf die Beine. Mit dem fertigen Plan, weihten wir die Lagerfeuerstelle ein mit Grillgut und Liedern. Wir schauten gemeinsam in die Sterne und keiner wollte Schlafen gehen.

Am nächsten Tag fuhren wir nach Gengenbach, wo die Altstadt zum Staunen und der Stadtpark zum Entspannen einluden. Minigolf und Tiergehege und Barfußlabyrinth rundeten den Vormittag ab. Mittags stand der Besuch des Waldterassenbads in Biberach auf dem Programm. Am Abend schauten wir gemeinsam Fußball Europameisterschaft. Eine Nachtwanderung zur nahegelegenen Kinzig war ein weiteres Highlight. Wir saßen noch lange zusammen und wollten am liebsten nicht, dass unser Heimreisetag anbricht.

Denn dieses Wochenende war genau das, was wir alle gebraucht hatten und wir haben es sehr genossen, gemeinsam Zeit zu verbringen. Ein großer Dank geht diesmal nicht nur an das Orga-Team, sondern auch an das Team für das Hygienekonzept. Nach einem Jahr Pause endlich wieder Jugendfreizeit!

Jugendfreizeit 2019

Vom Kanu-Kentern und Grießbrei-Kochen

Vom 19.-23.06. fand unsere Jugendfreizeit das erste Mal unabhängig von der Kinderfreizeit statt. Aus der Idee heraus, auch denen eine Freizeit anbieten zu können, die älter als 15 Jahre sind, verbrachten wir dieses Jahr fünf erlebnisreiche Tage in der Nähe von Trier im Jugendhaus Hamm bei Konz.

Mit Blick auf die Saar nächtigten wir im Selbstversorgerhaus und malten uns die Welt wie sie uns gefällt… oder so ähnlich… Jedenfalls planten wir am ersten Abend alle zusammen das Programm und Mahlzeiten der folgenden Tage.

Unsere Kanutour auf der Saar, ist so manches Mal in eine Seeschlacht ausgeartet, bei der die ein oder andere Fregatte zum Kentern kam. Die Städte Trier und Saarburg konnten sich über unseren Besuch freuen und auch das Schwimmbad war an diesen heißen Tagen eine Reise wert. In der restlichen Zeit spielten wir z.B. Werwolf – an dieser Stelle sei lobenswert das eingelöste bürgermeisterliche Wahlversprechen des nächtlichen Grießbrei  zu erwähnen. Auch der ein oder andere ‚Bandenkrieg‘ wurde geführt, aber auch einfach gemeinsam am Lagerfeuer gesessen, um den Tag ausklingen zulassen. 

Alles in Allem ein Wochenende mit vielen tollen Leuten und vielen tollen neuen Erinnerungen. Wir freuen uns schon auf die nächste Fahrt!

Danke an Jan-Felix, Dennis, Vera und Moritz für die Organisationen vorab und vor Ort.