Springe zum Inhalt

Neuigkeiten für euch!

Das Betreuer-Team hat die Zwangspause genutzt, um das Konzept der Sommerfreizeit unter die Lupe zu nehmen. Wir haben uns einige Neuerungen überlegt, womit wir aus den zehn Tagen das Beste für alle rausholen wollen. Und ja, wenn wir sagen „alle“, dann meinen wir das auch so! Wir denken hier besonders an die, denen Corona ihr letztes Freizeit-Jahr geraubt hat. Wir heben unser Teilnehmeralter auf 15 Jahre an!

Es war schon immer eine größere Herausforderung, ein gemeinsames Programm für eine Teilnehmerhorde von 8 bis 14 Jahren zu entwickeln, bei dem alle zufrieden sind. Um den Ältesten nun auch gerecht zu werden, rufen wir den Status der „Spezis“ ins Leben!

Wer? Die Spezis! Das sind alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die 2005 oder 2006 geboren sind. Für sie gilt eine angepasste spätere Nachtruhe, das heißt sie erhalten die Möglichkeit abends noch gemütlich zusammen zu sitzen. Außerdem planen wir einige besondere Aktionen für sie, beispielsweise eine Nacht unter den Sternen und vieles mehr. Lasst euch überraschen, seid gespannt und seid noch einmal Teil der Sommerfreizeit!

Und wer gar nicht genug bekommen kann, der sollte unbedingt unserem Instagram-Kanal folgen. Dort bleibt ihr auf dem Laufenden und könnt das ganze Jahr über Freizeitfeeling mitbekommen.




Freizeit 2020 und Corona?

Wie einige von euch bereits mitbekommen haben, müssen wir, wie viele andere Sommerfreizeiten auch, dieses Jahr unsere Sommerfreizeit aufgrund der aktuell herschenden Corona-Pandemie absagen.

Um eventuell schon gezahlte Beiträge zurück zu bekommen, wenden Sie sich bitte an das katholische Pfarramt Wörrstadt. Dieses wird Ihnen ein Rückerstattungsformular zukommen lassen.

Hier klicken, um zur Anmeldung zu kommen
Bild anklicken, um zur Anmeldung zu kommen

Aber, unser Betreuerteam wäre nicht unser Team, wenn es nicht dennoch eine Aktion für euch in den Ferien anbieten würde. So hat sich ein Großteil unseres Teams mit dem BDKJ aus Flonheim zusammengefunden, um ein Fereinspieltag ins Leben zu rufen. Somit dürft ihr euch trotz Corona und ausgefallener Sommerfreizeit auf einen Tag voller Creativität und Aktion freuen. Los geht es am Mittwoch, den 5. August um 13:30 Uhr in Sulzheim.
Um besser Planen zu können, bitten wir um vorherige Anmeldungen über das Pfarramt Wörrstadt, wer Spontan vorbei kommen möchte, kann dies dennoch gerne tun.
Wer an diesem Tag nicht kann oder noch einen Tag mit uns verbringen möchte, kann gerne am 6. August in Wöllstein oder am 7. August in Saulheimvorbei kommen. Dort wird ebenfalls ein Ferienspieltag von uns mit Vorbereitet.
Wem dies immer noch nicht genug ist, hat am Dienstag, den 11. August imm Zuge des Talentcampus die Möglichkeit in Alzey vorbei zu kommen.

Wir freuen uns auf euch, wünschen euch schöne Sommerferien und hoffen  nächstes Jahr, wieder eine normale Sommerfreizeit anbieten zu können.

Viele Grüße

Eure Betreuer der Sommerfreizeit Wörrstadt

 


 

Auf ein Neues

Der Sommer ist endgültig vorbei, wir sind mitten drin im nasskalten Herbst. Man kann die Frage stellen: "Wer denkt da schon an Sommerfreizeit?" Die Antwort ist: "20 motivierte Gruppenleiter!"

Auf ein neues steht demächst schon wieder unser Vorbereitungs-Wochenende an. Mit dem gesamten Team im Bootshaus in Boos werden wir drei Tage nur an den nächsten Sommer denken, wenn wir vom 05.-14.08.2020 zum Haus Eifelblick fahren, um 10 schöne Tage mit euch zu verbringen. Welches Motto werden wir wohl haben? Und wann sehen wir uns zum Infotreffen? Es lohnt sich dran zu bleiben, denn in nur zwei Wochen werden wir es wissen. Aber welche Work-Shops, Ausflüge und besonderen Aktionen wir uns dann überlegt haben werden, wird natürlich nicht verraten, das bleibt wie immer eine Überraschung. 😉


Es war einmal...

...eine Truppe von 41 mutigen Helden, die in den Märchenwald in der Nähe der Burg Waldeck zog, um ihre Betreuer vom Fluch des bösen Zauberers zu befreien. 

 

 

 

 

Die Betreuer wandelten als Märchenwesen durch den Wald und die Kinder mussten nun herausfinden, was zutun war, um den Fluch zu brechen. Es galt, die Aufgaben zu lösen, die die Märchenwesen stellten. So mussten Herzen für den Jäger gefunden werden, Gedichte für Schneewittchen gelernt werden,Rotkäppchens verstauchtem Knöchel geholfen werden, für den Wolf der Wald aufgeräumt werden und ein Zwerg beim Glücksspiel besiegt werden. Der ein oder andere kam dabei der Verzweiflung nahe, als ihm eine Hexe gegenüberstand, die eine unbekannte Sprache sprach oder die böse Königin, die irgendwie zum Lachen gebracht werden sollte. Zum Glück halfen den Kindern zwei magische Bären und ein Hexenlehrling. Das größte Rätsel stellte aber das schlafwandelnde Dornröschen, welches eine verschlüsselte Botschaft mit sich führte. Was eine unendlich traurige Nonne damit zutun haben könnte, blieb bis kurz vorm Ende ein Rätsel. 

Trotz aller Widrigkeiten schafften die Kinder es, alle gemeinsam die Aufgaben zu erfüllen und brachten der Hexe schließlich die Zutaten, um den Entfluchungs-Trank zu brauen. Das Highlight für die Kinder war dann vermutlich, als die Märchenwesen diesen widerlichen Sud trinken mussten, um kurz darauf wieder als Betreuer im Wald zu stehen und sich zu fragen, was hier grade passiert sei.

...

Wenn ihr jetzt Wissen möchtet, was noch so alles auf der Freizeit passiert ist, dann müsst ihr wohl die fragen, die dabei waren. Vielleicht zeigen die euch sogar das ein oder andere Bild.

...

Damit endet das Freizeitjahr 2019. Aber seid unbesorgt, im November geht es für uns Betreuer schon wieder weiter mit der Planung für 2020. Wer Interesse am Betreuer-Dasein hat, der melde sich gern bei uns.

Wir hoffen, wir können euch nächstes Jahr wieder sehen: Als Kind, als Betreuer oder als Teilnehmer unserer Jugendfreizeit.

Danke für diese tollen zehn Tage

Euer Betreuer-Team


Vom Kanu-Kentern und Grießbrei-Kochen

Vom 19.-23.06. fand unsere Jugendfreizeit das erste Mal unabhängig von der Kinderfreizeit statt. Aus der Idee heraus geboren, auch denen eine Freizeit anbieten zu können, die älter als 15 Jahre sind, verbrachten wir dieses Jahr fünf erlebnisreiche Tage in der Nähe von Trier im Jugendhaus Hamm bei Konz.

Mit Blick auf die Saar nächtigten wir also in dem Selbstversorgerhaus und malten uns die Welt wie sie uns gefällt... oder so ähnlich... Jedenfalls bestimmten wir am ersten Abend alle zusammen das Programm der folgenden Tage mit und planten die Mahlzeiten gemeinsam.

Neben dem Highlight -einer Kanutour auf der Saar, die so manches Mal in eine Seeschlacht ausgeartet war, bei der die ein oder andere Fregatte zum Kentern kam- konnten sich die Städte Trier und Saarburg über unseren Besuch freuen. Auch das Schwimmbad war an diesen heißen Tagen natürlich eine Reise wert. In der restlichen Zeit wurde Werwolf gespielt -an dieser Stelle sei lobenswert das eingelöste bürgermeisterliche Wahlversprechen des nächtlichen Grießbrei  zu erwähnen-, 'Bandenkrieg' geführt oder auch einfach mal gemeinsam am Lagerfeuer gesessen und der Tag ausklingen gelassen. 

Alles in Allem ein durchaus wiederholenswürdiges Wochenende mit vielen tollen Leuten und vielen tollen neuen Erinnerungen.

Danke an Jan-Felix, Dennis, Vera und Moritz für die Organisationen vorab und vor Ort.


Uns schickt der Himmel!

Unter diesem Motto steht die diesjährige 72-Stunden-Aktion, bei der auch die Betreuer der Sommerfreizeit teilnehmen. Am Donnerstag, den 23.05. erfuhren wir nachmittags von unserem Projekt "Repair-Café". Von diesem Zeitpunkt an, haben wir 72 Stunden Zeit um 72 Kleinreparaturen durchzuführen, dabei ist von Kleidung flicken über Fahrräder reparieren alles möglich.
Gleichzeitig werben wir um Kuchenspenden für unser Café, sowie Materialspenden zum Reparieren, dabei hat uns Toom Alzey sehr geholfen, aber auch um Lebensmittelspenden, um uns selbst verpflegen zu können. Dabei waren uns besonders der Netto Armsheim,
die Bäckerei Kindlmann, Obst& Gemüse Becker sowie die nette Verkäuferin der Bäckerei Hofmeister eine große Hilfe.
Nach einem netten Grillabend, die Würstchen spendiert vom Rewe Wörrstadt, folgt nun eine gemeinsame Übernachtung im Remigiushof, unserem Lager während der 72 Stunden.
Wir freuen uns auf die nächsten 2 Tage und hoffen natürlich, dass wir es schaffen unser Projekt zu realisieren.

Weiterer Dank für Spenden gilt natürlich auch: Kunstwerkstatt Rheinhessen, Wiesbachtalstube Armsheim, Edeka Flonheim, Eichenhof Rommersheim, Pizzeria Italia, Pizzeria Terra Nova , Globus Gensingen, Tchibo Alzey, Logo Getränkemarkt Wörrstadt, Pfarrer Hock sowie an alle die uns einen Kuchen gespendet haben.


Es sind noch Plätze frei!

Wir haben gute Nachrichten:
Für die Sommerfreizeit ist die Anmeldung noch möglich!

Das liegt nicht etwa daran, dass sich bisher niemand angemeldet hat. Stattdessen haben wir in der Burg Waldeck einfach mehr Betten als sonst zur Verfügung. Also macht nochmal fleißig Werbung bei Freunden und Bekannten!
Die Anmeldung zum Weitergeben findet ihr hier.

P.S.: Auch für die Jugendfreizeit ab 15 Jahren (19. - 23.06.) besteht noch die Chance einer Anmeldung.


Wichtige Unterlagen

Bald geht sie los, die Sommerfreizeit 2019. Wir, das Betreuerteam, freuen uns schon, auf spannende, lustige und unterhaltsame 10 Tage. Damit auch alles eingepackt wird, und auch für Schwimmbadbesuche alles in Ordnung geht, haben wir hier neben der Anmeldung auch eine kleine Packliste für euch zum Download zur Verfügung gestellt.